1946    BEHNCKE Elektro-Stahlbau. Gegründet mit Tatkraft und Optimismus durch Hans-Jürgen Behncke, in der Geburtsstunde einer neuen Republik. Der kreative Unternehmer entwickelt in einer Lagerhalle diverse Produkte bis zur Serienreife, um diese anschließend in Eigenfertigung herzustellen. Die seinerzeit sehr erfolgreiche Produktpalette erstreckt sich von Haushaltsgeräten über Textilmaschinen bis hin zu Campinganhängern, Ölbrennern und Senkgaragen. Zwei Jahre später wird bereits das eigene Bürogebäude in Putzbrunn, Wernher–von–Braun-Strasse errichtet und kurz darauf zwei neue Produktionshallen.

1970
    Gründung der BEHNCKE Energiespartechnik durch Michael Behncke. Energiesparende Wasser- und Wärmetechnik in Edelstahl mit Wärmetauschern, Filterbehältern und hoch-qualitativen Schwimmbadkomponenten. Heute noch gültige Patente für spezielle Filterverfahren sind nachhaltiger Beweis dieses Innovationsstrebens. Mit unternehmerischem Weitblick hat Michael Behncke die Produktion um den Edelstahlbereich, wie z.B. Wärmetauscher, Filterbehälter und Schwimmbad-Komponenten erweitert. Diese Edelstahlteile werden auch heute noch am gleichen Standort - in bewährter Qualität - produziert.

1978
    wird die BEHNCKE Schwimmbad- und Wärmetechnik GmbH in ihrer heutigen Form gegründet. Daraus resultiert bis heute eine hohe Synergieleistung von komplexen Produktgruppen für die enormen Anforderungen im Bereich Wasseraufbereitung und Schwimmbadtechnik.

1993
    Um die GFK-Produktion mit moderneren Fertigungsmethoden weiter ausbauen zu können, entschließt sich Michael Behncke  einen ehemaligen landwirtschaftlichen Betrieb in den neuen Bundesländern bei Bühne in Sachsen-Anhalt zu erwerben.