Aktuelles/lesen/

01.10.2015 - Marktübersicht Filteranlagen in AB Archiv des Badewesens

Marktübersicht zu Filtern für öffentliche Bäder

Ein hilfreiches Kompendium bei Neubau, Modernisierung und Erweiterung „Herzstück“ der Wasseraufbereitungsanlage eines Schwimmbades ist der Filter. Die vorliegende Marktübersicht enthält Produkte von Unternehmen, die solche Filteranlagen herstellen, vertreiben und teilweise auch einbauen, die in öffentlichen Bädern zum Einsatz kommen und nach Angabe der Firmen den Anforderungen der DIN 19 643 und den dort weiter benannten Vorschriften entsprechen.Die KOK-Richtlinien für den Bäderbau besagen es: „Ziel dieser Norm ist es, eine gute, gleichbleibende Beschaffenheit des Beckenwassers in Bezug auf Hygiene, Sicherheit und Ästhetik sicherzustellen, damit eine Schädigung der menschlichen Gesundheit, insbesondere durch Krankheitserreger, nicht zu besorgen ist. Dabei ist auch das Wohlbefinden der Badegäste (z. B. durch Minimieren von Nebenreaktionsprodukten der Desinfektion) zu berücksichtigen.“Der „Filter-Markt“ ist, so stellte der Verfasser bei seinen Recherchen fest, recht unübersichtlich. Der Anspruch der Redaktion war es deshalb, solche Produkte „außen vor“ zu lassen, die offensichtlich nicht der DIN entsprechen bzw. nur für den privaten Sektor infrage kommen.In der Übersicht hat die Redaktion die von den Unternehmen auf Anfrage für diese Erhebung zur Verfügung gestellten – unterschiedlich detaillierten – Angaben verwendet. Es konnte jedoch nicht geprüft werden, ob die Einhaltung der DIN 19 643 für alle aufgelisteten Filtertypen zutrifft. Gleichwohl wurde in die Übersicht bewusst eine Rubrik für kleinere Schwimm- und Badebecken aufgenommen, um auch die Belange von Hotels, Saunaanlagen und Therapieeinrichtungen berücksichtigen zu können.Da es sich bei der Ultrafiltration um ein relativ junges, von den sonstigen Filterarten abweichendes Filtersystem handelt, gibt es für diese Membran-Filtrationstechnik eine eigene Rubrik.Diese Anmerkungen wie üblich zum Schluss: Die Marktübersicht spricht keine Empfehlungen aus und ist auch kein Test. Leider haben einige wenige der angefragten Firmen auf die Bitte der Redaktion um Mitwirkung nicht reagiert. WJR

Hier geht es zum vollständigen Artikel (PDF) in der AB Archiv des Badewesens:
AB Archiv des Badewesens 10/2015 - Marktübersicht zu Filtern für öffentliche Bäder